Aus- und Fortbildung in der Landwirtschaft

Frau sitzt auf grünem Traktor

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Sie beginnt mit dem Berufsgrundschuljahr (BGJ) für die Ausbildungsberufe Landwirt, Fachkraft Agrarservice und Tierwirt. In den folgenden zwei betrieblichen Ausbildungsjahren, der Fachstufe, ist ein Berufsschultag pro Woche Pflicht.

Meldungen

Ausbildung Landwirtschaft
Abschlussfeier Landwirte

von links: Josef Mühlhauser, Bildungsberater, Jakob Baumgartner, Christian Hartinger, Johannes Stettner und Josef Kobler, Schulleiter LWS Töging

Die 3 Besten 2020

Jakob Baumgartner, Ampfing, 1,27, Ausbildungsbetrieb Christian Stoiber, Sterneck, Buchbach; Christian Hartinger, Haag, 1,09, Ausbildungsbetrieb Christian Perschl, Winklhart, Garching;. Johannes Stettner, Obertaufkirchen 1,24, Ausbildungsbetrieb Georg Fürstenberger, Lanzing, Taufkirchen 

Bildungsberatung

Unser Amt unterstützt Auszubildende und Ausbildungsbetriebe bei allen Fragen der landwirtschaftlichen Aus- und Fortbildung. Wir arbeiten mit der Regierung von Oberbayern zusammen, die für den hoheitlichen Vollzug der Berufsbildung zuständig ist.

Regierung von Oberbayern, Sachgebiet 61 Externer Link

Ansprechpartner

Josef Mühlhauser
AELF Töging a.Inn
Werkstraße 15
84513 Töging a.Inn
Telefon: 08631 6107-2117
Mobil: 0152 01826647
Fax: 08631 6107-2700
E-Mail: poststelle@aelf-to.bayern.de

BiLa

Bildungsprogramm Landwirt (BiLa)

Teilnehmer am Melkstand

Das BiLa hilft landwirtschaftlichen Unternehmern und Unternehmerinnen mit außerlandwirtschaftlichem Beruf, ihren Betrieb im Nebenerwerb zu führen. Die Seminare sind Voraussetzung für das Agrarinvestitionsförderprogramm (AFP). Außerdem können die Teilnehmer zum Abschluss im Ausbildungsberuf Landwirt/-in gelangen.  Mehr