Aus- und Fortbildung in der Landwirtschaft

Frau sitzt auf grünem Traktor
Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Sie beginnt mit dem Berufsgrundschuljahr (BGJ) für die Ausbildungsberufe Landwirt, Fachkraft Agrarservice und Tierwirt. In den folgenden zwei betrieblichen Ausbildungsjahren, der Fachstufe, ist ein Berufsschultag pro Woche Pflicht.

Meldungen

Landwirtschaftsschule Töging
Meisterbriefübergabe Landwirtschaft 2019

Im Rahmen der feierlichen Meisterbriefverleihung übergab Regierungspräsidentin Maria Els am 28. November in Fürstenfeld an 4 Altöttinger und 14 Mühldorfer die Meisterbriefe.  

"Mehr als ein Beruf"
Els betonte: "Landwirt ist mehr ist als nur ein Beruf, es ist meist eine Berufung, eine Lebensentscheidung. Ich freue mich, dass ich heute die Meisterbriefe an 127 frischgebackene Meisterinnen und Meister der Landwirtschaft in Oberbayern überreichen darf. Sie kommen aus den verschiedensten Regionen Oberbayerns und aus den unterschiedlichsten Betrieben – aus reinen Grünlandbetrieben im Alpenraum, aus 'starken' Milchviehbetrieben im Voralpenraum, aus Veredelungs- und Marktfruchtbetrieben sowie Betrieben mit Spezialkulturen wie Hopfen oder Spargel. Als Meisterinnen und Meister der Landwirtschaft haben Sie sich umfassend qualifiziert, um als Hoferben die familiäre Tradition fortzuführen, die Betriebe weiter zu entwickeln und sich den aktuellen Anforderungen selbstbewusst zu stellen."
Die Festrede hielt der ehemalige Landtagspräsident Alois Glück zum Thema "Orientierung in einer Zeit epochaler Umbrüche".
Meisterbriefe Altötting 2019

Landkreis Altötting

Bild in Originalgröße

Meisterbriefe Mühldorf 2019

Landkreis Mühldorf

Bild in Originalgröße

Meisterpreis
Mit dem Meisterpreis der Bayerischen Statsregierung wurden Peter Kebinger, Anton Liebhart, Martin Perseis, Michael Schmuck und Franz Schnablinger ausgezeichnet.

Regionalentscheid Berufswettbewerb des landwirtschaftlichen Nachwuchses
38 Teilnehmer aus den Landkreisen Altötting und Mühldorf

Mehrere Personen auf Treppe, vordere drei halten UrkundenZoombild vorhanden

Die Regionalsieger

In der Berufsschule I in Mühldorf fand im Februar 2019 der Kreisentscheid des Berufswettbewerbes "Grüne Berufe landgemacht" statt. Die Geschäftsstelle des Bayerischen Bauernverbands und das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Töging veranstalten ihn alle zwei Jahre. Sie wollen damit die Lehrlinge motivieren, sich beruflich und persönlich weiter zu qualifizieren. Gleichzeitig soll der Öffentlichkeit die Vielfalt der grünen Berufe nahe gebracht werden.
Um 8 Uhr begann für die 38 Berufsschüler aus den Landkreisen Altötting und Mühldorf der Wettbewerb. Im Theorieteil mussten alle einen schriftlichen Wissenstest schreiben.

Im praktischen Teil musste jeder

  • einen Schätzrahmen aus Holz und Metall mit Kontrollfeld anfertigen zur Bestimmung des Feldaufgangs,
  • Werkzeuge richtig benennen,
  • Sämereien und Futtermittel bestimmen und
  • ein Vortrag halten.gehalten werden.
Hohe Beteiligung
"Es ist sehr erfreulich, dass die jungen Leute so interessiert bei der Sache waren und dass sich so viele am Wettbewerb beteiligt haben", sagte Ulrich Niederschweiberer, Kreisobmann aus dem Landkreis Mühldorf, bei der Siegerehrung.
Bezirksentscheid
Alle 38 Wettbewerbsteilnehmer erhielten eine Urkunde und jeder durfte sich einen Sachpreis aussuchen. Die Sieger des Wettbewerbs Thomas Wurm (93 von 100 Punkten), Thomas Stettner (89 Punkte) werden am 19. März 2019 im Bezirksentscheid in Landsberg am Lech die Landkreise Altötting und Mühldorf vertreten.

Bildungsberatung

Die Bildungsberatung an unserem Amt unterstützt Auszubildende und Ausbildungsbetriebe. Sie organisiert die überbetriebliche Ausbildung. Zudem bereitet sie auf die beruflichen Abschlussprüfungen vor und führt diese durch. Die Bildungsberatung ist zuständig für die Landkreise Altötting, Berchtesgadener Land, Mühldorf und Traunstein.

Bildungsberater

Josef Mühlhauser
AELF Töging a.Inn
Werkstraße 15
84513 Töging a.Inn
Telefon: 08631 6107-117
Fax: 08631 6107-700
E-Mail: poststelle@aelf-to.bayern.de

BiLa

Bildungsprogramm Landwirt (BiLa)

Teilnehmer am Melkstand

Das BiLa hilft landwirtschaftlichen Unternehmern und Unternehmerinnen mit außerlandwirtschaftlichem Beruf, ihren Betrieb im Nebenerwerb zu führen. Die Seminare sind Voraussetzung für das Agrarinvestitionsförderprogramm (AFP). Außerdem können die Teilnehmer zum Abschluss im Ausbildungsberuf Landwirt/-in gelangen.  Mehr