Bildung
Landwirtschaftsschule, Abteilung Hauswirtschaft, Töging

Junge Frau trägt Tasche mit Aufschrift "Hauswirtschaft" unterm Arm

© Fotodesign Katzer

Einsemestriger Studiengang Hauswirtschaft - Fachschule für Ernährung und Haushaltsführung Töging

Die Fachschule vermittelt die Grundlagen für die Aufgaben im Haushalt und im landwirtschaftlich-hauswirtschaftlichen Unternehmen und ermöglicht den Einstieg in das Berufsfeld Hauswirtschaft. Die Schule richtet sich an Frauen mit einem Berufsabschluss außerhalb der Hauswirtschaft. Im Mittelpunkt stehen praktische Fertigkeiten und Fachwissen in der Hauswirtschaft, im Familien- und im Haushaltsmanagement. Ergänzend wird ein Einblick in landwirtschaftliche Betriebsführung, Pflanzenbau und Tierhaltung vermittelt – wichtig für zukünftige Bäuerinnen, aber auch für alle Studierenden als Verbraucherinnen.
Die Studierenden erwerben auch Kompetenzen als Basis für eine haushaltsnahe Einkommenskombination im landwirtschaftlichen Betrieb oder für eine qualifizierte Tätigkeit im Bereich hauswirtschaftlicher Dienstleistungen, insbesondere zur hauswirtschaftlichen Versorgung, Betreuung und Alltagsbegleitung von unterschiedlichen Personen und Personengruppen. Die Schule stärkt Persönlichkeit und Auftreten, sie fördert unternehmerisches Denken und Handeln. Zudem vermittelt sie die pädagogische Eignung, um Personen auszubilden und anzuleiten.
Der erfolgreiche Schulbesuch berechtigt die Bezeichnung "Fachkraft für Ernährung und Haushaltsführung" zu führen. Zusätzlich kann die Abschlussprüfung in der Hauswirtschaft abgelegt werden, sofern die für die Zulassung erforderlichen Praxiszeiten nachgewiesen werden.

Neuer Studiengang 2020/2022

Der nächste Studiengang Hauswirtschaft beginnt im September 2020 und endet im März 2022. Es werden ein Tagessemester und ein Abendsemester angeboten.

Unterrichtszeiten
Tagessemester

  • Mittwoch 8:15 - 16:15 Uhr und
  • Freitag 13:15 - 17:00 Uhr

Abendsemester

  • Montag 17:30 - 21:15 Uhr und
  • Donnerstag 13:30 - ca. 21:30 Uhr
Dazu kommen noch jeweils vier Blockwochen mit Ganztagsunterricht und einige Sondertage, verteilt auf die 1 1/2 Jahre Schulzeit.
Informationsabend am 25. März entfällt!
Mittwoch, 25. März 2020 um 19:00 Uhr in der Landwirtschaftsschule Töging, Abt. Hauswirtschaft.
Dieser Termin entfällt, neuer Termin wird zu gegebener Zeit bekanntgegeben!
Bewerbung mit Angabe des gewünschten Semesters bis - Termin wird zu gegebener Zeit bekannt gegeben.
Spätere Bewerbungen können nur berücksichtigt werden, wenn noch Studienplätze frei sind.
Erforderliche Anlagen zum Aufnahmeantrag:
Zeugnis der beruflichen Abschlussprüfung(en) oder Hochschulzeugnis (amtlich beglaubigte Kopie), Lebenslauf und - falls vorhanden - Bescheinigung über die Ausbildereignung.
Die Bewerbungsunterlagen bitten wir mit einem Schreiben einzureichen.
Unterrichtszeiten
  • Der Unterricht findet zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Haushalt und Berufstätigkeit in Teilzeitform statt.
  • Die 660 Unterrichtsstunden verteilen sich auf einen Zeitraum von ca. 1 1/2 Jahren (19 Monaten).
  • Der Unterricht findet zweimal pro Woche tagsüber oder z.T. abends statt.
  • Ferien in Anlehnung an die Ferienordnung des Landes Bayern.
Zugangsvoraussetzungen
  • Berufsabschluss außerhalb der Hauswirtschaft mit ausreichender praktischer Berufstätigkeit.
  • Ausnahmen regelt die Schulleitung
Unterrichtsfächer
  • Familie und Soziales
  • Berufs- und Arbeitspädagogik
  • Haushalts- und Finanzmanagement
  • Ernährungslehre
  • Unternehmensführung
  • Küchenpraxis
  • Haus- und Textilpraxis
  • Hausgartenbau
  • Seminar Ökologischer Landbau
  • Seminar Persönlichkeitsbildung
  • Wahlfächer, wie z. B. Haushaltstechnik
Abschluss
Mit bestandenem Schulbesuch erwerben Sie den Abschluss als Fachkraft für Ernährung und Haushaltsführung. Sie erhalten ein Zeugnis mit Urkunde sowie eine Bestätigung über die berufs- und arbeitspädagogische Eignung zum Ausbilden nach Paragraph 2 und Paragraph 3 der Ausbildereignungsverordnung. Werden die Zulassungsvoraussetzungen nach Paragraph 45 Absatz 2 Berufsbildungsgesetz erfüllt, kann die Abschlussprüfung in der Hauswirtschaft abgelegt werden.
Kosten
Der Schulbesuch ist kostenfrei. Die Kosten für Verpflegung und Unterrichtsmaterialien sind von den Studierenden zu tragen.

Schulleben

Abschluss des Studienganges Hauswirtschaft 2018/2020

26 Frauen haben die Fachschule am 20. März 2020 erfolgreich abgeschlossen. Die persönliche Verabschiedung und Würdigung der Absolventinnen für die erzielten Leistungen und für das Engagement in der Schule musste leider entfallen, da die traditionelle Schulschlussfeier nicht durchgeführt werden konnte. Das Abschlusszeugnis als "Fachkraft für Ernährung und Haushaltsführung" bekamen die Absolventinnen zugeschickt.
Sehr gute Ergebnisse
Die gezeigten Leistungen waren insgesamt sehr erfreulich, das Semester hat ein ausgezeichnetes Gesamtergebnis geschafft mit einem Notendurchschnitt von 1,59. Drei Absolventinnen haben die Traumnote 1,0 erzielt: Elisabeth Heller aus Lengdorf, Veronika Jändl aus Unterneukirchen und Elisabeth Lanzinger aus Buchbach.
Organisationstalent gefragt
Für die 26 Frauen war es sicherlich nicht immer einfach, den Schulbesuch mit den anderen Verpflichtungen zu vereinbaren. Oft war viel organisatorisches Geschick nötig, um die Anforderungen von Beruf, Familie und Betriebes erfüllen zu können. Doch Interesse, Ehrgeiz und die Anstrengungen haben sich gelohnt. Dann jetzt sind sie sehr gut vorbereitet für die Tätigkeit im eigenen Familienhaushalt oder im hauswirtschaftlichen Dienstleistungsbereich. Kompetente und zuverlässige hauswirtschaftliche Fachkräfte sind gefragt. Der gesellschaftliche und demographische Wandel bewirkt, dass die Nachfrage von Privathaushalten und von Großhaushalten nach hauswirtschaftlichen Versorgungs- und Betreuungsleistungen noch stärker ansteigen wird.
Viele Absolventinnen werden sich zur Abschlussprüfung zur Hauswirtschafterin anmelden und könnten sich in ein paar Jahren auch einer weiteren Herausforderung, zum Beispiel der Fortbildung zur Hauswirtschaftsmeisterin stellen.
Die Lehrkräfte gratulieren sehr herzlich zum erfolgreichen Abschluss und wünschen für den weiteren Lebensweg und die berufliche Zukunft alles Gute und viel Glück!

Auszeichnung des Studiengangs Hauswirtschaft Töging beim Biodiversitäts-Wettbewerb

Auszeichnung BiodiversitätswettbewerbZoombild vorhanden

Auszeichnung

Für ihr Engagement in Sachen Biodiversität zeichnete Amtschef Hubert Bittlmayer zwölf Landwirtschaftsschulen in Bayern aus, die sich nach dem Motto "Erzeugung gestalten, Arten erhalten" mit verschiedenen Projekten bei dem vom Landwirtschaftsministerium ausgelobten Wettbewerb beworben hatten. Das Hauswirtschaftssemester Töging erhielt mit vier weiteren Schulen eine Auszeichnung in Silber. Die Studierenden hatten sich mit ihrem Projekt Biodiversität im Schulgarten unter dem Motto "Wo Blumen blühen, lächelt die Welt" beteiligt. "Sie als angehende Betriebsleiterinnen und Betriebsleiter haben mit Ihren Projekten gezeigt, wie man Landwirtschaft, Hauswirtschaft und Biodiversität in Einklang bringen kann. Damit ermutigen Sie auch andere, neue Wege zu gehen und es auch nach draußen zu tragen", so Bittlmayer in seiner Laudatio.
Das Spektrum der Projekte reichte von der Anlage von Blühflächen mit Informationsschildern über Veranstaltungen für Grundschulklassen bis hin zur Umgestaltung des eigenen Schulgartens. Die Projekte wurden von einer Jury aus Experten der Bereiche Landwirtschaft und Naturschutz be-wertet. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Der Höchstgewinn lag bei 1.200 Euro.

Biodiversität im Schulgarten der Landwirtschaftsschule Töging

Im Unterricht "Projektarbeit" setzten sich die Studierenden des Einsemestrigen Studienganges Hauswirtschaft an der Landwirtschaftsschule Töging mit der Biodiversität im Schulgarten auseinander. Nach einer Bestandsaufnahme, wo und wie der Garten hinsichtlich Artenvielfalt noch besser gestaltet werden kann, machten sich die Studierenden an die Planung. Ersatz- und Neubepflanzungen standen ganz unter dem Aspekt der Insektenfreundlichkeit. Die Umsetzung der Planung erfolgte im praktischen Hausgartenbauunterricht. Um den Insekten ein schönes Zuhause zu bieten, errichteten die Studierenden auch ein Insektenhotel. Den Rohbau fertigte ein Schreiner an, um die Innenausstattung kümmerten sie sich selbst.
Sommerfest
Am 13. Juli 2019 präsentierten die Studierenden die Arbeitsergebnisse ihren persönlichen Gästen und Ehrengästen. Ihr Sommerfest stellten sie unter das Motto "Wo Blumen blühen, lächelt die Welt" (Ralph Waldo Emerson). Bei Führungen brachten die Studierenden den Besuchern die Vielfalt im Schulgarten näher. Sie informierten über ihre Gestaltungsmaßnahmen, gaben Tipps für die Pflanzenauswahl und eine praktikable Umsetzung der Biodiversität für einen eigenen artenreichen Garten, erläuterten die Bedeutung von Insektenhotels und worauf beim Bau, Standort und Füllen zu achten ist. Abgerundet wurde das Sommerfest mit einem Kalten Buffet aus regionalen und saisonalen Lebensmitteln.

Studierende der Abteilung Hauswirtschaft pflanzen Bäume

Mit vollem Elan waren die Studierenden der Landwirtschaftsschule, Abteilung Hauswirtschaft, bei der Pflanzaktion von Flatter-Ulmen im April 2019 dabei. Nach der Theorieeinführung ging es mit Lehrkraft Dr. Bernhard Hübner und Förster Andreas Fleig in den Wald. Dort pflanzten die Studierenden unter Anleitung 60 Flatter-Ulmen. Die Flatter-Ulme ist der Baum des Jahres 2019 und wird als Ersatz der durch das Ulmensterben fast verschwundenen Feld- und Berg-Ulme angesehen.
Es war zwar anstrengend, aber die Studierenden waren mit dem Ergebnis ihrer Pflanzaktion sehr zufrieden.

Studiengang 2018/20

Am 10. September 2018 haben 28 Studierende mit dem Teilzeitsemester der Abteilung Hauswirtschaft in Töging begonnen.

Kontakt

Landwirtschaftsschule, Abteilung Hauswirtschaft
Sieglinde Eicher
Werkstraße 15
84513 Töging a. Inn
Tel.: 08631 6107 -166
E-Mail: poststelle@aelf-to.bayern.de

Sachaufwandsträger

Landkreis Altötting
Bahnhofstr. 38
84503 Altötting
Internet: www.lra-aoe.de Externer Link